Drohnen_Bilder-38.jpg
  • FBC

Frauenpower

Aktualisiert: 22. Okt 2020

Dem FC Breitenbach ist der Frauenfussball ein grosses Anliegen. Dies zeigt sich in der Tatsache, dass der Club aus dem Schwarzbubenland als einer von wenigen Vereinen in der Nordwestschweiz bei den Frauen gleich zwei Aktivteams stellt.


Ein Blick zurück verdeutlicht, dass die Frauen durchaus Erfolge vorweisen können. So stiegen die Frauen in jüngster Vergangenheit in die 3. Liga auf und erreichten auch den Basler-Cup-Final. Die Halbfinal-Qualifikation im letztjährigen Basler-Cup musste wegen Covid-19 abgesagt werden. Wer weiss, wozu die Frauen des FC Breitenbach noch fähig gewesen wären?


Bis vor elf Jahren war die Frauenabteilung des FC Breitenbach noch dem Kinderfussball angegliedert. Entsprechend wenig Bedeutung wurde den Frauen geschenkt.

Heute ist alles anders.


Nach der damaligen Ausgliederung vom Jugendfussball wurden die Strukturen auch im Frauenbereich professionalisiert. Besonders stolz ist man beim FC Breitenbach, dass vor einiger Zeit mit Evi Marti und Loredana Walther auch eigene Spielerinnen im Laufe ihrer Karriere zu Einsätzen im Nationalteam kamen.


Auch andere ehemalige Spielerinnen schafften den Sprung vom Club aus dem Thierstein auf die grosse Fussballbühne. Mit Daria Jermann steht eine ehemalige Juniorin des FC Breitenbach im NLA-Kader des grösseren FCB. Sie hat nach ihrem Transfer zum 1. Ligisten BSC Old Boys nach drei Saisons im Sommer 2018 den Sprung ins NLA-Kader des FC Basel geschafft und auch schon einen Women’s-Champions-League-Einsatz hinter sich.


Annika Rothen wechselte im Frühjahr 2016 an die Credit-Suisse-Football-Academy in Biel, wo sie zwei Jahre verbrachte. Die Bedeutung dieses Aufgebots unterstreicht die Tatsache, dass auch dreizehn der aktuellen Nationalspielerinnen, unter anderem Ramona Bachmann (Paris Saint-Germain), Lia Waelti, Noelle Maritz, Malin Gut (alle Arsenal), Viola Calligaris (US Levante) und drei weitere Spielerinnen in der deutschen Bundesliga diesen wichtigen Schritt in ihrer Ausbildung durchlaufen haben.

Nach dem Besuch der Academy wechselte Annika Rothen in die Nachwuchsabteilung des FC Basel. Aktuell spielt sie in der U-19 des FCB und hatte auch bereits einen Teileinsatz in der NLA-Mannschaft. Sie spielte bereits in der U-17 Nationalmannschaft und ist seit Sommer 2020 Mitglied der Schweizer U-19 Nationalmannschaft.


Dass das Frauenteam von Peter Mangold und Walter Giess genauso professionell wie manches Herrenteam arbeitet, zeigt sich auch in einer ganz anderen Tatsache. Neuerdings finden jedes Jahr unter der Leitung der beiden Übungsleiter Trainingslager in südlichen Gefilden statt, damit die Formkurve auch in der Rückrunde stimmt. Auch die Frauen wollen nichts dem Zufall unterlassen.

Neben einem 3. Liga- und einem 4.-Ligateam stellt der FC Breitenbach bei den Frauen auch ein Juniorinnen FF15- und ein Juniorinnen FF12-Team, welches als Junioren E gemischt am Wettspielbetrieb teilnimmt.


«Die Frauenabteilung ist wichtig für den Verein», bestätigt auch Vizepräsident Sven Gloor. «Sowohl die Juniorinnen als auch die Aktivteams machten eine tolle Entwicklung durch, die gerne so weitergehen darf. Wir vom Vorstand wünschen den Frauen weiterhin viel Erfolg.»

In regelmässigen Abständen werden weitere Artikel über die Frauenabteilung des FC Breitenbach erscheinen.


305 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Werden Sie Teil des
FC Breitenbach

Haben Sie Interesse, als Sponsor mit uns zu arbeiten oder in einem unserer Teams zu spielen?

Folgen Sie uns auch auf unseren Social Media Kanälen

  • Facebook
  • YouTube

FC Breitenbach

info@fcbreitenbach.ch

Sportplatz Grien
Grienackerweg 20
4226 Breitenbach

© 2020 FC Breitenbach