Drohnen_Bilder-38.jpg
News.png
  • FBC

Jahresbericht FC Breitenbach 2021/2022



Handlung ist der grundlegende Schlüssel zu allen Erfolgen.

Mit diesem Zitat von Pablo Picasso möchte ich meinen Jahresbericht beginnen.


Im Fussball wird immer wieder gesagt, dass das zweite Jahr oft das schwierigste Jahr ist, denn im 2. Jahr soll man das 1. Jahr - welches man immer mit voller Euphorie und mit vollem Tatendrang startet - souverän im 2. Jahr bestätigen. Nun, wir sind im 2. Jahr, seit der neue Vorstand offiziell im Amt ist und im 2. Jahr, seit die 1. Mannschaft Herren den Aufstieg in die 3. Liga «geschafft» hat. Wie sieht es nun aus in diesem verflixten 2. Jahr beim FC Breitenbach?


Auf der sportlichen Seite und in der Juniorenbewegung werden Björn und Zischi ihre Kommentare dazu im Detail abgeben. Ich kann jedoch vorwegnehmen, dass es innerhalb des Vereins unterschiedliche Entwicklungen gibt. Die meisten gehen für den Vorstand in die richtige Richtung. Bei anderen hingegen braucht es Verbesserungen und Anpassungen.


Die meisten gehen für den Vorstand in die richtige Richtung. Bei anderen hingegen braucht es Verbesserungen und Anpassungen.

Ich möchte mit den Kindern und den Junioren*innen anfangen, denn sie sind das Fundament des FC Breitenbachs und die Zukunft des Vereins. Im Kinderfussball hat es seit den Sommerferien 2021 eine hohe Anmeldeflut gegeben. Es sind bis im Herbst 2021 ungefähr 100 Neuanmeldungen registriert worden. Aufgrund dieses Booms hat sich eine Umstellung der Trainingsstruktur aufgedrängt. Seit Rückrunde trainieren wir im sogenannten Pooltraining. Hier wird mit allen Spieler*innen zusammen in kleineren Gruppen mit Trainingsstationen trainiert. So können die Kinder besser gefördert und die Trainer*innen entlastet werden. Die meisten Trainer*innen begrüssen die neue Trainingsform, einige wenige waren und sind eher noch skeptisch. Und das ist auch gut so. Ein Vereinsleben bildet oft auch das Privatleben ab. Bei jeder Veränderung können wir die Chance sehen und zupacken oder eben sich damit schwertun. Es ist jedem selbst überlassen, wie er oder sie eine Herausforderung angeht. Und es gibt in meinen Augen kein richtig oder falsch. Denn die Essenz in einer Demokratie oder in einem Verein sind die verschiedenen Standpunkte und Meinungen. Wer einen Verein führt, muss ganz gezielt Menschen an sich heranlassen, die unabhängig sind, Paroli bieten können, anders sind und mit gut überlegten Begründungen reagieren können. Für uns als Vorstand ist wichtig, dass wir trotz dieser unterschiedlichen Meinungen oder Haltungen alle am gleichen Strang ziehen und in die gleiche Richtung schauen. Nur so können wir uns entwickeln und unsere Haltungen hinterfragen.


Nur so können wir uns entwickeln und unsere Haltungen hinterfragen.

Im Namen des Vorstands möchte ich mich bei allen Trainer*innen und bei den Sportchefs sehr herzlich bedanken. Ihr legt euch immer wieder für die FCB Kids und den Junioren*innen ins Zeug und wollt das Beste für die Kinder und für den Verein erreichen. Die Trainer*innen sind im sportlichen Bereich die Eckpfeiler eines jeden Vereins. Ohne sie geht gar nichts. Ich hoffe sehr, dass sich Ausbildner und Erzieher dieser Verantwortung immer bewusst sind.


Dass es so rund läuft im Kinderfussball, ist das Ergebnis von verschiedensten coolen FCB Angeboten/Projekten und erst recht von verschiedenen Personen.

Dass es so rund läuft im Kinderfussball, ist das Ergebnis von verschiedensten coolen FCB Angeboten/Projekten und erst recht von verschiedenen Personen. Hier möchte ich unter anderem ein grosses Lob an meine Vorstandskollegen Zischi, Toni und Björn aussprechen. Ich weiss, dass ihr in eurem Bereich an die Grenzen geht und ich bin euch dafür sehr dankbar. Wir wären heute nicht da, wo wir jetzt stehen, ohne eure Kompetenz und Leidenschaft für den FC Breitenbach.


Wie schon im letzten Jahr haben die Frauen auch in diesem Jahr wieder den Fairness-Pokal nach Breitenbach geholt. Hierfür wieder herzliche Gratulation an das Trainerduo Walter/Peter und das Frauenteam. Das Trainingslager in Spanien hat offensichtlich gefruchtet. In der Frauenabteilung kommt es auf die neue Saison hin zu personellen Veränderungen. Daria Jermann wird neue Leiterin der Frauenabteilung und Esra Föll übernimmt das Amt der Sportchefin. Sie ersetzen Ilona und Hari, die das Amt davor ausgeführt haben. In den vergangenen 13 Jahren hat sich Hari für die Frauen als Sportchef engagiert. Im Januar dieses Jahres hat er seinen Rücktritt bekannt gegeben. Der Vorstand dankt Hari herzlich für sein grosses Engagement und wünscht ihm für die Zukunft alles Gute. Gleichzeitig begrüssen wir Daria recht herzlich beim anderen FCB. Willkommen zurück in Breitenbach.


Gleichzeitig begrüssen wir Daria recht herzlich beim anderen FCB. Willkommen zurück in Breitenbach.

Die 2. Mannschaft Herren ist in die 4. Liga aufgestiegen; Gratulation zum Aufstieg! Es ist für den Verein wichtig, dass wir eine stabile 2. Mannschaft nachziehen und so auch in den Aktiven Alternativen anbieten können. Der Vorstand hat hohe Ansprüche an die 2. Mannschaft und erwartet auch hier eine positive Entwicklung auf und neben dem Platz. Die 4. Liga darf nicht das Endziel sein.


Unser Flaggschiff 1. Mannschaft Herren konnte den Schwung aus dem ersten Jahr nicht mitnehmen. Der Vorstand hat die sportliche Entwicklung vermisst. Die Strafpunkte sind ärgerlich und geben kein gutes Bild nach aussen ab. Hier besteht Handlungsbedarf und die Weichen sind dafür gestellt worden. Wir möchten einen positiven, respektvollen, ehrgeizigen und disziplinierten Auftritt auf dem Platz und neben dem Platz sehen. Wir haben immer gesagt, dass wir ehemalige Breitenbacher zurückholen werden und so haben wir auch wieder in dieser Saison ehemalige Spieler für den FCB gewinnen können. Wir haben hier ein sportliches Zeichen gesetzt. Hierfür möchte ich mich für das grosse Engagement der Sportchefs, Roman und Jack, sehr bedanken. Ihr habt in dieser Saison mit der 1. stark mitgelitten, ihr wart sehr präsent, ihr habt einen engen Draht zu den Spielern, den der Vorstand nur aus der Distanz hat. Ich sage nicht, dass wir sportlich mit dem drittletzten Rang und den hohen Strafpunkten in einer Krise gesteckt sind. Doch gerade in so unangenehmen Zeiten zeigen sich Grösse und Charakter jedes Einzelnen. Ich danke euch, dass ihr die Verantwortung mitgetragen habt und auch dafür, um es in der Fussballsprache auszudrücken, dass ihr in unangenehmen Gesprächen dort hingegangen seid, wo es auch weh tut.


Ich danke euch, dass ihr die Verantwortung mitgetragen habt und auch dafür, um es in der Fussballsprache auszudrücken, dass ihr in unangenehmen Gesprächen dort hingegangen seid, wo es auch weh tut.

Verein: Eine Funktion bei einem Fussballverein zu übernehmen, war eigentlich nicht auf meiner Bucket List. Dass es dann das Präsidium von einem wichtigen regionalen Traditionsverein wird, war wohl eher auf die unglücklichen Umstände des Vereins zurückzuführen. Es brauchte von aussen einen frischen Wind. Der FC Breitenbach ist durch seine Geschichte und Vergangenheit immer wieder mit ganz besonderen Herausforderungen und Ansprüchen konfrontiert. Sich darin zurechtzufinden und die Umstände zu akzeptieren, ist nicht immer einfach. Gerade das Verhältnis zwischen Gemeinde und dem FC Breitenbach zeigt auf, wie hier gespielt wird. Und wenn dann der Präsident fordernd ist und die Sachen beim Namen nennt, hören das nicht alle so gerne.


Dabei steht der FC Breitenbach keinesfalls über allen anderen vielen regionalen Sportvereinen, die alle mit viel Engagement, eine sehr gute und wichtige Arbeit machen. Meistens geht in Politik und Gesellschaft vergessen, welche wichtige Funktionen Sportvereine im Jugendbereich übernehmen. Das Vermitteln von Sozialkompetenz und die Integration gehören zu den Kernaufgaben von Sportvereinen und von allen Leuten, die sich in einer Funktion in ihrer Freizeit ehrenamtlich engagieren.


Meistens geht in Politik und Gesellschaft vergessen, welche wichtige Funktionen Sportvereine im Jugendbereich übernehmen.

Es finden seit zwei Jahren Gespräche mit der Gemeinde Breitenbach statt. Die Infrastruktur im Grien entspricht nicht mehr den heutigen Ansprüchen und Anforderungen. Es bestehen heute andere Vorschriften und Regeln, was zB. die Sicherheit angeht, als noch vor 20 Jahren. Von aussen her betrachtet bietet der FCB eine tolle Infrastruktur. Das ist leider nur die halbe Wahrheit und oft versteckt man sich hinter dieser tollen-Infrastruktur-Aussage. Denn bei genauer Betrachtung ist die andere Wahrheit, dass die sanitären Anlagen ungenügend sind, zu wenig Garderoben zur Verfügung stehen und kein Platz mehr vorhanden ist für das Material.


Denn bei genauer Betrachtung ist die andere Wahrheit, dass die sanitären Anlagen ungenügend sind, zu wenig Garderoben zur Verfügung stehen und kein Platz mehr vorhanden ist für das Material.

Ihr habt zuvor gehört, dass unsere Mitgliederzahl stark anwächst, was einerseits ein Fluch und andererseits ein Segen ist. Dass es in einer Vereinsführung nicht immer um Fussball geht, zeigt der Umstand, dass wir jetzt einen kleinen und doch ganz wichtigen Schritt weiter sind mit der Gemeinde. Wir arbeiten daran, dass der Allwetterplatz bis spätestens 2024 einem neuen Kunstrasen weichen wird. Eine Machbarkeitsstudie ist dafür in Auftrag gegeben worden, wir sind hier in der Spur.


In der Spur sind wir leider nicht betreffend dem Projekt Clubhaus. Hier sind wir mit den Grien-Vereinen im Austausch und erarbeiten zusammen ein Raumkonzept. Prioritär hat der Vorstand festgelegt, dass der Kunstrasen an erster Stelle kommt. Somit werden allfällige Renovationen oder Umbauten am Clubhaus erst in einem zweiten Schritt in die Wege geleitet. Wenn diese beiden Projekte verwirklicht sind, dann können wir von einer tollen Sportanlage und Infrastruktur reden. Bis dahin steht uns noch viel Arbeit bevor.


Wenn diese beiden Projekte verwirklicht sind, dann können wir von einer tollen Sportanlage und Infrastruktur reden.

Der FC Breitenbach möchte sich weiter modernisieren, schafft mehr Transparenz und hat hierfür die Vereins-Struktur angepasst. Die Supportervereinigung des FC Breitenbach hat an ihrer Generalversammlung im Juni beschlossen, die Kasse und die Mitglieder an den FC Breitenbach zu übergeben. In den letzten über 20 Jahren hatten Willy Spaar, Regula Dietler und Toni Stebler den Lead. Für ihr langes Durchhaltevermögen und den Einsatz gebührt ihnen ein grosses Dankeschön!


In den letzten über 20 Jahren hatten Willy Spaar, Regula Dietler und Toni Stebler den Lead. Für ihr langes Durchhaltevermögen und den Einsatz gebührt ihnen ein grosses Dankeschön!

Der FC Breitenbach hat sich für den Basler-Cup-Final 2025 beworben. Den Zuschlag haben wir mündlich erhalten und wir erwarten in den nächsten Tagen/Wochen noch die schriftliche Bestätigung. Wie ihr wisst, feiern wir dann auch unser 100-jähriges Jubiläum. Wir freuen uns schon heute auf diesen grossartigen Event. Hier hat Sven den Lead. Dank Sven wachsen auch unsere Anzahl an Supportern und Sponsoren.


Wir alle wissen, dass es fast nichts gratis gibt im Leben. Und so ist es für uns «über»lebenswichtig, dass wir unsere Sponsorenbasis weiter ausbauen können. In der letzten Saison konnten wir 16 neue Supporter-Donatoren 1111 verbuchen. Heute, ein Jahr später, sind wir bei 25 und es fehlen noch wenige Supporter-Donatoren bis zu unserem gesetzten Ziel von 30. Dazu wurden noch andere, neue Sponsoren und substantielle Beiträge für das Junioren-Trainingslager in Bellwald akquiriert.


Heute, ein Jahr später, sind wir bei 25 und es fehlen noch wenige Supporter-Donatoren bis zu unserem gesetzten Ziel von 30.

Auch stimmt mich zuversichtlich, dass wir für unsere Frauenabteilung einen Hauptsponsor und Partner langfristig für den Verein gewinnen können. Es finden schon seit mehreren Wochen Gespräche statt und eine mündliche Zusage haben wir schon erhalten. Wir hoffen, dass wir demnächst den Vertrag dafür unterzeichnen können. An dieser Stelle danke ich meinem Vorstandskollegen und Vizepräsidenten Sven für den grossen Einsatz und die geleistete Arbeit.


An dieser Stelle danke ich meinem Vorstandskollegen und Vizepräsidenten Sven für den grossen Einsatz und die geleistete Arbeit.

Der FC Breitenbach ist wie im letzten Jahr gesund unterwegs und er kann stabile Zahlen ausweisen. Das Budgetvolumen ist logischerweise hier angewachsen und in den Finanzen haben wir im Vorstand immer wieder neue Herausforderungen zu bewältigen. Es kann auch schon sein, dass hitzige und emotionale Diskussionen geführt werden. Ich möchte mich für die sorgfältige Buchhaltung und deren Verwaltung bei Giusi, unserem Finanzchef, bedanken.


Ich möchte mich für die sorgfältige Buchhaltung und deren Verwaltung bei Giusi, unserem Finanzchef, bedanken.

Hier eine gesunde Balance zu finden zwischen Einnahmen und Ausgaben, ist nicht immer einfach, erst recht, wenn man bedenkt, welche Prioritäten und Ziele sich der Verein bis 2025 gesetzt hat. Letztlich möchte ich auch noch jemandem mein herzliches Dankeschön aussprechen, der mit Herzblut beim FC Breitenbach ist, rot-weiss denkt und so wie ich ihn mittlerweile kenne, praktisch nur für den FC Breitenbach lebt. Die Rede ist von meinem Vorstandskollegen Sämi. Herzlichen Dank, Sämi, für deinen stets geschätzten Einsatz im Verein und deine wertvolle Arbeit im Vorstand.


Herzlichen Dank, Sämi, für deinen stets geschätzten Einsatz im Verein und deine wertvolle Arbeit im Vorstand.

Und wieder ist eine Saison vergangen und mein Bericht neigt sich dem Ende zu. Meine letzten Worte richte ich an alle jene Leute, die den FC Breitenbach die Treue halten. Ein grosses und herzliches Dankeschön an alle, die den FC Breitenbach auf irgendeine Art unterstützen. Denn nur so können wir im Sinne von Picasso handeln, säen und eines Tages ernten.

Andreas Hug, Präsident

171 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen